Ökologische Einspareffekte

Die Verwendung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel ist eine besonders einfache und effektive Maßnahme für den Klima- und Ressourcenschutz. Viele Hochschulen nutzen die Umstellung auf Blauer-Engel-Papier daher ganz bewusst, um ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Im Vergleich zu Frischfaserpapier hat Recyclingpapier mit dem Blauen Engel in der Herstellung einen deutlich geringeren Wasser- und Energieverbrauch und verursacht weniger CO2-Emissionen.1

Die 42 teilnehmenden Hochschulen haben durch den Einsatz von Recyclingpapier in ihren Verwaltungen, Fakultäten/Fachbereichen, Druck- und Kopierservices sowie Hausdruckereien im Jahr 2017 somit eine Einsparung von über 40,6 Millionen Liter Wasser bewirkt. Dies entspricht dem Tages-Wasserverbrauch2 von mehr als 336.000 Menschen. Die eingesparte Energie von über 8,3 Millionen Kilowattstunden reicht zudem aus, um mehr als 2.300 Drei-Personen-Haushalte3 ein Jahr lang mit Strom zu versorgen.

 

1 Die Berechnungen zu Einspareffekten basieren auf einer Studie des Instituts für Energie- und Umweltforschung Heidelberg: „Ökologischer Vergleich von Büropapieren in Abhängigkeit vom Faserrohstoff“, 2006. Siehe dazu auch Umweltbundesamt: „Ökobilanzen für graphische Papiere“, 2000.

2 Ausgehend von einem durchschnittlichen täglichen Wasserverbrauch von 121 Litern pro Kopf (Statistisches Bundesamt: „Wasserstatistik“, 2013).

3 Ausgehend von einem durchschnittlichen jährlichen Stromverbrauch von 3.500 kWh pro Drei-Personen-Haushalt (bdew: „Stromverbrauch im Haushalt“, 2013).