Städte

Seit 2008 bildet der Papieratlas den Papierverbrauch und die Recyclingpapierquoten deutscher Städte ab. Der Wettbewerb um den Titel als „Recyclingpapierfreundlichste Stadt“ hat sich kontinuierlich weiterentwickelt und ist zu einer festen Orientierungsgröße im Bereich der nachhaltigen Beschaffung geworden. Mit dem Bundesumweltministerium, dem Umweltbundesamt, dem Deutschen Städtetag und dem Deutschen Städte- und Gemeindebund stehen der Initiative Pro Recyclingpapier dabei starke Partner zur Seite.

Jährlich im Frühjahr erhalten alle Groß- und Mittelstädte Deutschlands ab 50.000 Einwohnern eine Einladung, ihren Papierverbrauch und ihre Recyclingpapierquoten transparent zu machen. Städte ab 40.000 Einwohnern können sich ebenfalls beteiligen, indem sie sich im Teilnahmezeitraum selbst aktiv an die IPR wenden. Unter den Teilnehmern werden die „Recyclingpapierfreundlichste Stadt“, der „Mehrfachsieger“ und der „Aufsteiger des Jahres“ ausgezeichnet.

Die IPR dankt allen Mitwirkenden und Interessierten für ihr Engagement für den Klima- und Ressourcenschutz.