© Christian Maurer/stock.adobe.com

Neues IPR-Factsheet: Was gehört ins Altpapier?

Papier ist ein wertvoller und nahezu unbegrenzt recycelbarer Rohstoff. Damit der Papierkreislauf optimal funktioniert, ist es wichtig, Altpapier korrekt zu trennen und möglichst frei von Fremd– und Schadstoffen zu halten. 

Welche Papiere und Kartons gehören ins Altpapier? Was ist dabei zu beachten? Was sollte anders entsorgt werden, obwohl es aus Papier oder Karton besteht (oder so aussieht)? 

Unser neues Factsheet „Papier richtig recyceln – Was gehört ins Altpapier?“ gibt praktische Tipps und beantwortet häufig gestellte Fragen zum Thema. 



© nomadnes/stock.adobe.com

Papieratlas-Wettbewerbe 2024 abgeschlossen

Die Teilnahmefrist für den Papieratlas 2024 ist abgelaufen und die Wettbewerbe sind abgeschlossen. Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Städten, Landkreisen und Hochschulen für ihr herausragendes Engagement. Die Vorstellung der Ergebnisse und Auszeichnung der Gewinner findet im Herbst im Bundesumweltministerium in Berlin statt. Der Papieratlas 2024 wird unter www.papieratlas.de zum Download zur Verfügung stehen.

Partner sind das Bundesumweltministerium, das Umweltbundesamt, der Deutsche Städtetag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Hochschulverband.


© JJ Ying / unsplash.com

Noch bis zum 30. April Daten einreichen!

Wir verlängern die Frist zu Teilnahme an den Papieratlas-Wettbewerben 2024. Wegen des anhaltend großen Interesses ist die Teilnahme bis zum 30. April möglich. Städte, Landkreise und Hochschulen können ihre Daten zum Papierverbrauch und zum Anteil von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel einreichen.
Zur Teilnahme am Städtewettbewerb, Landkreiswettbewerb und Hochschulwettbewerb.



Start der Papieratlas-Wettbewerbe 2024

Wir suchen die Städte, Landkreise und Hochschulen mit den höchsten Recyclingpapierquoten

Berlin, 1. Februar 2024: Der Papieratlas 2024 startet: Ab sofort suchen die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) und ihre Partner wieder die Städte, Landkreise und Hochschulen mit dem größten Engagement bei der Nutzung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel. Daten für die drei Wettbewerbe können bis zum Ende der Teilnahmefrist am 28. März eingereicht werden.

Zur Teilnahme am Städtewettbewerb, Landkreiswettbewerb und Hochschulwettbewerb
Zur Pressemitteilung

weiterlesen >>


© mizar/stock.adobe.com

Neue Kontaktdaten der IPR

Die Geschäftsstelle der Initiative Pro Recyclingpapier zieht um und ist ab dem 01.01.2024 unter den folgenden Kontaktdaten zu erreichen:

Initiative Pro Recyclingpapier
c/o Hill & Knowlton GmbH
Friedrichstraße 148, 10117 Berlin

E-Mail: info@papiernetz.de
Telefon: 030 288 758-14


© Giada Canu/stocksy.com

Papier bleibt: Neue Videos zeigen die emotionale Seite von Papier

In der öffentlichen Wahrnehmung hat „papierlos“ ein nachhaltiges Image. Aktuelle Beispiele wie die Einstellung bekannter Papierprospekte haben dies weiter befördert. Doch ist papierlos wirklich besser?

Dieser Frage widmet sich die Initiative Pro Recyclingpapier mit dem Projekt „Papier bleibt“. Vier kurze Videos zeigen: Manchmal passt Papier einfach besser.



Papieratlas 2023

Download des Papieratlas 2023 für Städte, Landkreise und Hochschulen:


Die Gewinnerinnen und Gewinner des Papieratlas 2023 im Bundesumweltministerium (v.l.n.r.: Parlamentarischer Saatssekretär Christian Kühn; Britta Behrendt, Staatssekretärin für Klimaschutz und Umwelt der Stadt Berlin; Julia Jacob, Erste Bürgermeisterin der Stadt Essen; Björn Felten, Fachbereichsleiter Organsiation und IT der Stadt Mönchengladbach; Ingo Schabrich, Kreisdirektor des Kreises Viersen; Michael Stickeln, Landrat des Kreises Höxter; Axel Flader, Landrat des Landkreises Celle; Britta Buchholz, Mitglied des Nachhaltigkeitsrats der Technischen Universität Braunschweig; Prof. Dr. Matthias Barth, Präsident der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde) © BMUV/Sascha Hilgers

Immer mehr Kommunen und Hochschulen setzen auf Papier mit dem Blauen Engel

Neuer Papieratlas im Bundesumweltministerium vorgestellt

Berlin, 10. Oktober 2023: Parlamentarischer Staatssekretär Christian Kühn zeichnete am Dienstag im Bundesumweltministerium in Berlin die Gewinner der Papieratlas-Wettbewerbe 2023 aus. Auf den ersten Plätzen setzen sich Mönchengladbach, der Kreis Viersen und die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde durch. Berlin gewinnt den erstmals ausgelobten Titel „Recyclingpapierfreundlichste Millionenstadt“. „Aufsteiger des Jahres“ sind der Landkreis Celle und die Technische Universität Braunschweig. Die Stadt Essen und der Kreis Höxter erhalten Sonderauszeichnungen als „Mehrfachsieger“. Der von der Initiative Pro Recyclingpapier und ihren Partnern veröffentlichte neue Papieratlas erreicht mit 230 Kommunen und Hochschulen eine Rekordbeteiligung.

Download der Pressemitteilung

Papieratlas 2023 – Städtewettbewerb

Papieratlas 2023 – Landkreiswettbewerb

Papieratlas 2023 – Hochschulwettbewerb

weiterlesen >>



Papieratlas 2023 erscheint am 10. Oktober

Die Initiative Pro Recyclingpapier, das Bundesumweltministerium, der Deutsche Städtetag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Hochschulverband stellen den neuen Papieratlas vor:

Presseveranstaltung „Papieratlas 2023“
Dienstag, 10. Oktober 2023, 12:00 bis 13:00 Uhr
Veranstaltungshof des Bundesumweltministeriums in Berlin

Bundesumweltministerin Steffi Lemke wird das Grußwort halten und die Gewinner*innen der Wettbewerbe für Städte, Landkreise und Hochschulen auszeichnen.

Bitte melden Sie sich bei Interesse bis zum 9. Oktober telefonisch unter 030 315 1818-90 oder per E-Mail an info@papiernetz.de an.



Blauer Engel: Neue Papiermusterbücher für Büro- und Druckpapiere

Als Entscheidungshilfe für alle, die ihre Papierbeschaffung konsequent nachhaltig ausrichten möchten, hat das Umweltzeichen Blauer Engel kürzlich zwei Papiermusterbücher veröffentlicht.

Die Papiermusterbücher zeigen die große Vielfalt von zertifizierten Recyclingpapieren. Ob fürs Büro oder für Printprodukte – für jeden Bedarf ist etwas Passendes dabei. Das Angebot richtet sich vor allem an Druckereien und Agenturen sowie an Unternehmen und Kommunen.

Mehr Informationen, der Download und das Bestellformular stehen unter www.papiermusterbuch.de zur Verfügung.


© chaoss/stock.adobe.com

Papieratlas-Wettbewerbe 2023 abgeschlossen

Die diesjährigen Papieratlas-Wettbewerbe sind abgeschlossen. Die IPR und ihre Partner bedanken sich bei allen teilnehmenden Städten, Landkreisen und Hochschulen für ihr überragendes Engagement. Die Vorstellung der Ergebnisse und Auszeichnung der Gewinner findet im Herbst im Bundesumweltministerium in Berlin statt. Der Papieratlas 2023 wird unter www.papieratlas.de zum Download zur Verfügung stehen.

Partner sind das Bundesumweltministerium, das Umweltbundesamt, der Deutsche Städtetag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Hochschulverband.


© Christoph Wehrer/BMUV

Noch bis zum 30. April teilnehmen!

Aufgrund des großen Interesses wird die Teilnahmefrist für die drei Papieratlas-Wettbewerbe verlängert: Bis zum 30. April können Städte, Landkreise und Hochschulen ihre Daten zum Papierverbrauch und zur Nutzung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel einreichen.

Zur Teilnahme am Städtewettbewerb, Landkreiswettbewerb und Hochschulwettbewerb.



Papieratlas-Wettbewerbe 2023 starten

Welche Kommunen und Hochschulen nutzen vorbildlich Recyclingpapier mit dem Blauen Engel?

Berlin, 1. Februar 2023: Startschuss für den Papieratlas 2023: Ab sofort suchen die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) und ihre Partner wieder die Städte, Landkreise und Hochschulen mit dem größten Engagement bei der Nutzung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel. Teilnahmefrist für die drei Wettbewerbe ist der 31. März.

Zur Teilnahme am Städtewettbewerb, Landkreiswettbewerb und Hochschulwettbewerb

Zur Pressemitteilung

weiterlesen >>


Publikation „Recyclingpapier schützt Wälder, Klima und Biodiversität“, Foto: © Kalyakan/adobe.stock.com

Neue Publikation „Recyclingpapier schützt Wälder, Klima und Biodiversität“

Angesichts des Klimawandels und der zunehmenden Ressourcenknappheit kommt den Wäldern eine immer größere Bedeutung für Mensch und Umwelt zu. Um ihre vielfältigen Funktionen auf Dauer zu sichern, gilt es, Wälder als hochsensible Ökosysteme zu erhalten und zu stärken. Das geht nur durch einen nachhaltigen Umgang mit dem Rohstoff Holz.

Was das für die Verwendung von Papier bedeutet, zeigt die neue Publikation „Recyclingpapier schützt Wälder, Klima und Biodiversität“. Mit aktuellen Daten und Fakten stellt die IPR darin die Zusammenhänge zwischen dem Zustand der Wälder, ihrer Bedeutung für den Klimaschutz und Erhalt von Biodiversität dar und verdeutlicht, warum es wichtig ist, Papier so lange wie möglich im Kreislauf zu halten.

Printexemplare stehen auf Anfrage kostenfrei zur Verfügung.


© Brandi Redd/unsplash.com

Neue Ökobilanz: Recyclingpapier ist nachhaltiger als Frischfaserpapier

Das Umweltbundesamt hat eine aktualisierte Ökobilanz für grafische Papiere veröffentlicht, die die Vorteilhaftigkeit von Recyclingpapier und damit die bisherigen Empfehlungen für das Umweltzeichen Blauer Engel bestätigt.

Die Ökobilanz vergleicht grafische Papiere in Deutschland aus Frischfasern und aus Recyclingfasern hinsichtlich verschiedener Umweltwirkungen in der Produktion. Bei allen untersuchten Indikatoren schneidet Recyclingpapier besser ab.

Im Vergleich zu Frischfaserpapier spart Recyclingpapier durchschnittlich:

  • 78 Prozent Wasser
  • 68 Prozent Energie
  • 15 Prozent CO2

Der neue interaktive Nachhaltigkeitsrechner der IPR bildet die Einspareffekte für jeden individuellen Papierverbrauch ab.

Neben quantifizierbaren Umweltwirkungen berücksichtigt die Ökobilanz erstmals auch qualitative Aspekte und zeigt, dass Recyclingpapier einen wichtigen Beitrag leistet, um dem Verlust der Biodiversität, dem Risiko von Landnutzungsänderungen und dem Klimawandel entgegenzuwirken.

Weitere Informationen:



Papieratlas 2022

Download der Papieratlas-Sonderausgabe zum 15. Jubiläum:

Download des Papieratlas 2022 für Städte, Landkreise und Hochschulen:

   


Die Ausgezeichneten des Papieratlas 2022 mit Bundesumweltministerin Steffi Lemke (Foto: Initiative Pro Recyclingpapier)

Neuer Papieratlas: Recyclingpapier auf Rekordniveau

Bundesumweltministerin Steffi Lemke würdigt 15 Jahre Papieratlas. Kommunen und Hochschulen sparen 8 Milliarden Liter Wasser und 1.800 Gigawattstunden Energie mit Blauer-Engel-Papier.

Berlin, 11.10.2022 – Bundesumweltministerin Steffi Lemke zeichnete am Dienstag in Berlin die Gewinner der Papieratlas-Wettbewerbe 2022 aus. Die Stadt Nürnberg, der Unstrut-Hainich-Kreis und die Universität Vechta setzten sich als recyclingpapierfreundlichste Stadt, Landkreis und Hochschule durch. In der Kategorie „Aufsteiger des Jahres“ gewannen die Stadt Arnsberg, der Landkreis Northeim und die Zeppelin Universität. Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen erhielt für ihr langjähriges Engagement eine Sonderauszeichnung als „Mehrfachsieger“. Im 15. Jubiläumsjahr erreicht der Papieratlas mit 227 Teilnehmenden und gesteigerten Recyclingpapierquoten neue Rekordergebnisse.

Download der Pressemitteilung

Papieratlas 2022 – Sonderausgabe

Papieratlas 2022 – Städtewettbewerb

Papieratlas 2022 – Landkreiswettbewerb

Papieratlas 2022 – Hochschulwettbewerb

weiterlesen >>



© sudok1/stock.adobe.com

Papieratlas-Wettbewerbe 2022 sind abgeschlossen

Die diesjährigen Wettbewerbe für Städte, Landkreise und Hochschulen sind abgeschlossen. Die IPR bedankt sich bei allen Teilnehmenden für ihr herausragendes Engagement für eine nachhaltige Papierbeschaffung. Die Vorstellung der Ergebnisse des Papieratlas 2022 und Auszeichnung der Gewinner findet im Herbst im Rahmen einer feierlichen Jubiläumsveranstaltung im Bundesumweltministerium in Berlin statt.

Partner sind das Bundesumweltministerium, das Umweltbundesamt, der Deutsche Städtetag, der Deutsche Städte- und Gemeindebund, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Hochschulverband.



PapierPodcast: „Papiermarkt in turbulenten Zeiten – Wie steht es um Recyclingpapier?“

Der Markt für grafische Papiere ist aktuell angespannt. Aufgrund des öffentlichen Interesses und zahlreicher Anfragen zum Thema, informiert die Initiative Pro Recyclingpapier in einer aktuellen PapierPodcast-Folge über Hintergründe und Perspektiven:

Welche Hauptfaktoren sind für Papiermangel, Lieferschwierigkeiten und Preissteigerungen verantwortlich? Warum ist gerade Recyclingpapier besonders gefragt? Was ist bei der nachhaltigen Papierbeschaffung jetzt zu beachten? Und wie wird sich die Marktsituation mittel- bis langfristig entwickeln?

Diese Fragen beantwortet Ulrich Feuersinger, Sprecher der Initiative Pro Recyclingpapier und Geschäftsführer der Steinbeis Papier GmbH, im Interview.

   


© chaoss/stock.adobe.com

Fristverlängerung bis 30. April 2022

Die drei Papieratlas-Wettbewerbe gehen wegen des hohen Zuspruchs und anhaltend großen Interesses in die Verlängerung: Bis zum 30. April können Städte, Landkreise und Hochschulen teilnehmen, indem sie ihre Daten zum Papierverbrauch und zum Anteil von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel einreichen.